Häschen Liebe – Wir & unsere Zwerge

By
In Hobby

Beim Erstellen dieser 2 Project Life Seiten hatte ich ganz besonders viel Spaß. Die Woche in der die Fotos entstanden sind war für uns sowieso besonders aufregend.

11

10

Dem Ganzen ging allerdings eine andere furchtbare Geschichte voraus. Dafür muss ich nun aber etwas weiter ausholen.
Vor ungefähr 8 Jahren kauften Hendrik und ich uns, aus einer Laune heraus, 2 Zwergkaninchen. Wir waren absolut vernarrt in unsere 2 Fellknäule, waren uns aber unserer Verantwortung von Anfang an bewusst. Wir liebten unsere Phoebie und unseren Joey über alles und als wir nach dem Abi dann nach Köln zogen und unsere Bunnies nicht mitnehmen konnten, war die Enttäuschung natürlich sehr groß. Zum Glück hatten meine Eltern ein großes Herz und kümmerten sich 2 Jahre liebevoll um die beiden und wir mussten uns keine Sorgen um sie machen.

Phoebie

Unsere zarte Phoebie.

Als wir dann im letzten Semester in eine größere Wohnung mit Garten zogen, war von Anfang an klar: Jetzt endlich können wir die Hasen zu uns holen. Gesagt, Getan. Unsere Vermieter und auch die anderen Hausbewohner hatten nichts dagegen und wir kauften einen großen Stall zur Außenhaltung. Die beiden zogen ein und fühlten sich sichtlich wohl und wir waren froh sie endlich wieder bei uns zu haben. Der Stall wurde immer mal umgebaut und nach und nach immer größer. Vorallem vor Nachbars Katze mussten wir unsere Süßen beschützen, da sie den ganzen Tag in einem großen Freilaufgehege gehalten wurden.

Im Sommer letzten Jahres bahnte sich dann schon die erste Tragödie an. Unserer kleinen Phoebie ging es leider immer schlechter. Oft konnte sie nicht mehr richtig stehen, ist umgefallen und konnte dann nicht mehr ohne Hilfe aufstehen. Die Tierärztin diagnostizierte eine Erkrankung der Wirbelsäule. Danach bekam sie Schmerzmittel, täglich 2x und es schien ihr auch langsam besser zu gehen, zu mal sie ansonsten keine Beschwerden hatte und ein aufgewecktes und fröhliches Häschen war. Als wir dann aus unserem Sommerurlaub wieder kamen, mussten uns unsere Nachbarn, die sich immer liebevoll um die beiden kümmern wenn wir nicht da sind, die traurige Botschaft überbringen, das unsere süße Phoebie gestorben sei. Wir waren unglaublich traurig, hatte sie uns doch jetzt schon so lange Zeit begleitet. Vorallem aber tat es uns auch um unseren Joey leid. Hatte er doch jetzt seine geliebte Schwester und Partnerin verloren und war nun ganz alleine. Man merkte es ihm an. Er war sehr träge und saß oft nur noch in einer Ecke in seinem Stall und hatte nicht mehr so viel Spaß wie früher.

IMG_4111

Joey & Phoebie

IMG_4112

Natürlich war für uns klar: Joey darf nicht alleine bleiben. Die Tierärztin hatte letztens erst bestätigt das er kerngesund sei und für sein Alter (7 Jahre) topfit. Dementsprechend rechneten wir damit das er aufjedenfall noch 3-5 Jahre leben würde und die sollte er auf keinen Fall alleine fristen. Wir begaben uns auf die Suche nach einer neuen Partnerin. Ein Hasenbaby kam nicht in Frage, dafür wäre der Altersunterschied zu groß gewesen, also suchten wir nach einer Hasendame im mittleren Alter. Schließlich fanden wir 2 süße Mädels in die wir uns prompt verliebten und sie auch bald zu uns holten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, lebten sich die 3 so langsam ein und wir waren zuversichtlich das sie zusammen glücklich und alt werden würden.

Bis zum Anfang diesen Jahres. Es muss Ende Januar oder Anfang Februar passiert sein, als wir sie morgens in ihr Freilaufgehege lassen wollten und sie plötzlich nicht mehr im Stall waren. Voller Schrecken stellten wir fest, das der Stall aufgerissen wurde, die Wasserflasche lag kaputt daneben und weit und breit war keine Spur unserer 3 Hasis. Wir begaben uns auf die Suche, denn das Schlimmste wollten wir einfach noch nicht wahrhaben. Wir suchten in den benachbarten Gärten, in jedem kleinen Ritzen und jeder Ecke des Gartens. Nach längerer Suche, hatten wir die traurige Gewissheit, unsere 3 Bunnies wurden von einem Fuchs getötet. Später kam er sogar nochmal wieder, wahrscheinlich um seine Beute zu seinem Bau zu schaffen. Wir waren völlig desillusioniert, hätten wir doch nie mit einem Fuchs mitten in der Großstadt gerechnet. Das fehlen der 3 riss eine riesige, klaffende Lücke in unser Leben, waren sie doch so lange ein Teil davon gewesen. 2 von ihnen konnten wir ein schönes Grab in unserem Garten geben, unseren Joey  hat der Fuchs jedoch mitgenommen und wir konnten ihn nicht mal richtig begraben.

2013-09-02 16.57.10

Nach dieser Geschichte war erstmal klar: Das Thema Kaninchen ist für uns Geschichte. Wir waren so unglaublich traurig und glaubten nicht das wir uns wieder mit neuen Hasen anfreunden könnten. Unser Alltag war nun völlig durcheinander, fiel doch die tägliche Futterroutine 2x am Tag weg und unsere Dosis Süßigkeit fiel auch aus. Außerdem hatten wir Angst, wenn wir uns jetzt neue Hasen holen würden, dann würde der Fuchs sicher wieder kommen. Neue Hasen kamen also nicht in Frage.

Das Ganze hielten wir jetzt 4 Monate durch. Dann kam so langsam die Sehnsucht. Wir vermissten es uns um jemanden zu kümmern und täglich die Hasen dabei zu beobachten wie sie in ihrem Stall rumflitzten. Ein anderes Haustier kam auch nicht in Frage. Einen Hund können wir momentan noch nicht in unseren Alltag integrieren und eine Katze kam auch nicht in Frage. Wir begannen mit dem Gedanken zu spielen uns auf neue Hasen einzulassen. Wir redeten darüber, wogen Pro’s und Con’s ab und entschieden uns, es zu wagen.

Wir baten meinen Vater um Hilfe, er ist handwerklich sehr geschickt, denn der Stall konnte so nicht bleiben. Natürlich müssten wir ihn erst fuchssicher machen, bevor neue Hasen einziehen könnten. Wir machten alles neu. Wir bauten einen neuen Untergrabschutz ein, verriegelten die vorhandenen Gitter mit weiteren, stärkeren Gittern und bauten ein völlig neues Außengehege auf. 100% SAFE! Nun haben wir noch Rasen ausgesät und wenn wir Ende Juni aus unserem 3-wöchigen Urlaub wiederkommen, dann holen wir uns 2 neue Häschen.

2014-05-20 13.45.03

Mein Papa in vollem Einsatz! Er ist einfach der Beste!!!

2014-05-21-13.30.24

Erst nochmal beratschlagen, wie sie es am Besten machen!

2014-05-23-16.19.18

Der fertige Stall + Außengehege mit viel Platz zum Toben.

Den Stall umzubauen hat wirklich unglaublich viel Spaß gemacht und mir neue Hoffnung gegeben. 5 Tage hat es gedauert, an denen ich jeden Tag früh aufgestanden bin und mit meinem Vater und Hendrik am Stall gearbeitet habe. Ich bin stolz darauf und denke das sich die neuen Bunnies darin ziemlich wohl fühlen werden. Unsere anderen 4 Bunnies werden immer einen Platz in unseren Herzen haben und ich weiß das sie ein glückliches und erfülltes Hasenleben hatten.

Sicher werde ich euch auch davon berichten wenn dann endlich unsere neuen Baby’s einziehen und unseren Garten wieder mit Leben befüllen. Ich kann’s kaum Abwarten, aber jetzt heißt es für uns erstmal ab zu Rock am Ring 2014 und danach für 13 Tage nach Portugal an die Algarve und davon erwarten euch auch sicher wieder eine Menge Fotos und Reisberichte 😀

 

Anne
Anne
Ich liebe die Fotografie und bin dieser Leidenschaft schon seit mehr als 7 Jahren verfallen. Auf diesem Blog möchten Hendrik und ich, unsere Fotografien aus Arbeit und Alltag mit euch teilen.
Recommended Posts
Showing 2 comments
  • Caroline
    Antworten

    Ich freue mich sehr, dass ihr beiden euch dazu entschieden habt zwei (oder mehr) Fellnasen bei euch willkommen zu heißen – es wird ihnen ganz bestimmt bei euch prächtig gehen! Bin auch wirklich „beruhigt“, dass der Käfig jetzt so sicher ist… wie ihr wisst, ich war ernsthaft geschockt, als ihr mir Anfang diesen Jahres die Nachricht überbracht hattet und es tat mir so so leid (und tut es immer noch).

    Freue mich auf süße Häschenfotos sobald die Neuankömmlinge da sind :)

  • Sim
    Antworten

    Sooo süß! :)

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search

Top Scrapbooking - Utensilien und Zubehörkilkenny_castle_2

shop giay nuthoi trang f5Responsive WordPress Themenha cap 4 nong thongiay cao gotgiay nu 2015mau biet thu deptoc dephouse beautiful